Faul durch Rolli?

Der Hunderolli ist ein ROLLATOR!

Gestern bekam ich wieder einen dieser Anrufe die mir wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben werden. Immer wieder führe ich ein Gespräch dieser Art und  denke danach wieviele Tiere wohl dort draußen in diesem Zustand leben?

Eine Dame rief an weil sie eine Beratung für eine Tragehilfe wollte. Sie war sich nicht sicher welches die geeignete für ihren Hund ist. Nun landet sie ja hier nicht in einer anonymen Hotline sondern bei einem Idealisten ;-) Sie musste nun also viele Fragen über sich ergehen lassen. Wofür die Tragehilfe, wann sie sie braucht und woran ihr Hund erkrankt ist, wie groß und wie schwer er ist etc.

Ich erfuhr daß es sich um einen 30kg schweren Windhund handelt der an Spondylose erkrankt ist. Diese Krankheit schreitet fort, der Hund wird immer schlechter laufen können. Aktuell ist es so daß die Besitzerin nie weiß wie weit er laufen kann, er stolpert, strauchelt, fällt und kann manchmal nicht mehr aufstehen. Dann braucht sie eine Tragehilfe um ihn irgendwie wieder nach Hause zu bekommen. Nun stelle man sich vor, ein großer Hund, 30kg. Ich selbst bin 1,72cm groß. Wie kann ich einen Hund mit 65oder 70cm Schulterhöhe, 30kg Gewicht nach Hause „tragen“? Welche Tragehilfe kann ich anbieten? Ich frage im Gespräch ob nicht ein Rollwagen eine Option wäre. „Der kommt irgendwann, dafür ist noch nicht die Zeit gekommen!“. Ich überlege laut. „Wann ist denn die Zeit da? Wenn er gar nicht mehr kann? Warum ist die Zeit nicht da?“ Die Antwort kann ich mir fast denken. „Weil alle sagen...“ Ich nehme meiner Gesprächspartnerin das Wort aus dem Mund. „Der Hund wird faul!“. Stille. „Jaa....“...

Kommando meines Herzens an meinen Kopf: „Atme! Zähle bis zehn. Nicht ausrasten! Es ist Deine Chance dem Hund zu helfen!“. Ich atme. Ich versuche mich zu zügeln...und ich hoffe ich habe es getan, es fällt mir in diesem Moment so unglaublich schwer!

Dieser Hund wird NIE MEHR normal rennen können. Nie mehr! Er wird NIE MEHR gesund. Seine Krankheit schreitet fort. Wie kann bitte ein WINDHUND faul werden? Nimmt man einem alten Mann auch den Rollator weg und stützt ihn dann wenn er nicht mehr gehen kann? Sagt man jemandem der ohne Hilfe strauchelt „Du bekommst keine Krücke Du wirst faul!“ ? Wie entwürdigend ist das für ein Tier? Was geht in Menschen vor die sowas sagen?

Wir haben lange geredet. Ich glaube ich habe den Fehler entdeckt. Wir nennen die Gehhilfe nicht Rollator sondern Rollstuhl. In den Köpfen der Menschen ist mit Rollstuhl keine aktive Bewegung verbunden. Aber ein Hund kann im Rolli MITLAUFEN. Er trainiert seine Muskeln. Er MUSS sich aktiv bewegen. Das ist kein Buggy, das ist eine STÜTZE die dafür sorgt daß er seine Kräfte für die Fortbewegung nutzen kann und sich nicht immer irgendwie mit aller Kraft in den normalen Stand heben muß.

Dieser Hund hat es geschafft. Ich freue mich unglaublich auf morgen, denn morgen hat dieser Windhund seinen Rolli und darf das tun was er am liebsten tut. Er darf LAUFEN! Und ich verspreche es euch...er wird nicht faul. Er wird sein Leben genießen und bis ihn seine Kräfte verlassen das tun was für ihn das Glück dieser Erde bedeutet...rennen, spazieren gehen, anderen Hunden begegnen.DANKE! Danke an diese Frau für´s zuhören, mich ertragen, meine Schimpftiraden ignorieren und diesem Hund diese Chance geben! Und schöne Grüße an „die Anderen“... irgendwann mal, wenn sie selbst einen Rollator brauchen werden sie an uns denken...an ihre Worte vom „faul werden“ ;-)

Anmerkung: Hummel, die Hündin auf dem Foto hat auch eine fortschreitende Krankheit und darf den Rolli als Gehhilfe nutzen. Danke an Maria Chmill für das Foto!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.